Es kann ganz einfach sein, herauszufinden, ob Ihr PC von Kriminellen überwacht wird oder nicht. Befolgen Sie einfach einige Ratschläge.

Webcams

Heutzutage gibt es viele Leute, die PCs benutzen . Und immer häufiger erleben wir das seltsame Gefühl, ausspioniert zu werden. Aber wie können Sie verstehen, ob das wahr ist oder nicht? Im Folgenden werden wir versuchen, diese Frage zu beantworten.

Computer unter Kontrolle

Es kommt immer häufiger vor, dass wir von der Ausspionierung von Computern hören , und genau aus diesem Grund werden viele von einer Reihe von Zweifeln und Unsicherheiten geplagt. Aber wie können wir wirklich verstehen, ob unser PC Spionage ausgesetzt ist oder nicht? Nicht jeder weiß, dass es bestimmte Programme gibt, von denen einige vorinstalliert sind, andere nicht, mit denen wir tatsächlich herausfinden können, ob unser Computer als „bösartig“ eingestuften Vorgängen ausgesetzt ist.

Der erste Schritt könnte der Einsatz von Antiviren- und Antimalware-Programmen sein. Dank der ersten Möglichkeit haben Sie die Möglichkeit, das mögliche Vorhandensein von Viren oder Keyloggern zu überwachen.

Mit der zweiten können Sie stattdessen das Vorhandensein von Spyware erkennen. Es handelt sich genau um eine bestimmte Art von Schadsoftware, die auf dem Computer vorhanden ist und die es ermöglicht, zunächst die verschiedenen auf dem Computer ausgeführten Aktivitäten zu verfolgen und sie anschließend denjenigen mitzuteilen, die als echte „Cyberkriminelle“ gelten.

Computer ausspioniert

So erkennen Sie, ob der von uns verwendete PC ausspioniert wird oder nicht

In den letzten Jahren wurden Computer jedoch durch die Installation einiger integrierter Lösungen innerhalb der Betriebssysteme aktualisiert. In diesem Zusammenhang kann das Windows-System erwähnt werden , das speziell in den Versionen des Microsoft-Betriebssystems vorhanden ist. Wie melde ich mich an? Wählen Sie einfach das nach oben zeigende Pfeilsymbol aus und doppelklicken Sie dann auf das schildförmige Symbol.

Nachdem dies alles erledigt ist, sollte auf dem Bildschirm ein Fenster erscheinen, das durch grüne Häkchen anzeigt, ob alles in Ordnung ist oder ob es Optionen gibt, die zusätzliche Sicherheit erfordern.

Im Allgemeinen kann man jedoch sagen, dass ein Windows- Computer über einen Schutz verfügt, der bei der Bekämpfung verschiedener Arten von Bedrohungen wirklich wirksam sein kann. In diesen Fällen empfiehlt es sich, einfach den Punkt „Viren- und Bedrohungsschutz“ auszuwählen und dann den Abschnitt mit dem Begriff „Aktuelle Bedrohungen“ zu überprüfen.

Um die Dateien auf dem Gerät zu scannen , empfiehlt es sich dann, die Schaltfläche „Schnellscan“ auszuwählen. Ein weiterer wichtiger Schritt besteht darin, den Abschnitt „Updates zum Viren- und Bedrohungsschutz“ sorgfältig zu prüfen, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.

Einige nützliche Tipps

Überprüfen Sie Ihren Computer

Eine hervorragende Lösung könnte auch die Verwendung von Anti-Malware und insbesondere Malwarebytes sein . Die Nutzung ist kostenfrei oder gegen Gebühr möglich. Der kostenlose Download ist sehr einfach. Stellen Sie einfach eine Verbindung zur offiziellen Seite her und wählen Sie oben rechts den Punkt „Kostenloser Download“. Auf dem Bildschirm öffnet sich eine Exe-Datei, die Sie öffnen können, indem Sie „Ja“ und „Installieren“ auswählen und angeben, ob es sich um eine geschäftliche oder private Nutzung handelt.

Nach der Installation ist es möglich, mit der Nutzung fortzufahren. Und insbesondere müssen Sie den Punkt „Scannen“ auswählen. Am Ende dieses Prozesses kann festgestellt werden, ob Bedrohungen vorliegen oder nicht. Wenn Probleme festgestellt werden, kann mit deren Beseitigung fortgefahren werden. Befolgen Sie dazu einfach die Anweisungen der beteiligten Programme.

Als Alternative zu all dem können Sie hervorragend überwachen, ob jemand Ihren Computer ausspioniert oder nicht, indem Sie die Programme auf Ihrem PC überprüfen . Wenn darunter einige speziell für die Kindersicherung vorgesehen sind und Sie nicht derjenige waren, der sie installiert hat, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass der Computer überwacht wird.

Die bekanntesten davon sind Net Nanny und Qstodio . Wie steuern Sie die Programme auf Ihrem Computer? Der erste Schritt sollte darin bestehen, das Startelement auszuwählen und dann auf Einstellungen zuzugreifen. Anschließend muss zunächst der Punkt „Apps“ und dann der Punkt „Installierte Apps“ ausgewählt werden.

Wenn Sie nach all dem das Vorhandensein verdächtiger Anwendungen bemerken, müssen Sie diese nur noch deinstallieren. Wenn sich bei der Analyse der installierten Programme kein bedenkliches Ergebnis ergeben hat, ist es möglicherweise eine gute Idee, die Programme zu überprüfen, die auf automatischen Start eingestellt sind.