Der Kürbis-Apfel-Charlotte-Kuchen wird Ihre Lust auf Süßes wecken, denn er ist wirklich süß und gut, ganz zu schweigen davon, dass er auch sehr gesund und echt ist. Sicherlich ist es die beste Lösung, um diese beiden Früchte, die zusammen ein wahres Meisterwerk ergeben, besser genießen zu können.

Nichts kann mit seiner Köstlichkeit mithalten, da es selbst ein aufwendigeres Dessert bei weitem übertrifft. Tatsächlich reicht bereits ein Stück, um gute Laune zu machen. Vertrauen Sie mir, es ist köstlich und Sie werden es nicht bereuen, es probiert zu haben. Sie werden sich sogar fragen, warum Sie es nicht schon früher entdeckt haben! Zudem ist es besonders leicht, sodass auch eine Diät endlich kein Problem mehr darstellt.

Die Teigzubereitung gelingt Ihnen im Handumdrehen, da der Vorgang ohne komplizierte Schritte auskommt und der Schwierigkeitsgrad sehr gering ist.

Das Kürbis-Apfel-Charlotte-Kuchen-Rezept, die ganze Familie liebt es!

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 55 Minuten
Gesamtzeit: 1 Stunde 10 Minuten
Portionen: 8
Kalorien: 120 pro Scheibe

Zutaten

  • 2 Körper
  • 1 großes Stück Kürbis
  • 1 Tasse Haferflocken
  • 3 Eier
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • etwas Öl für die Form
  • Ein paar Esslöffel Stevia-Süßstoff (optional)
  • Gerade genug Zimt
  • Genug Puderzucker

Vorbereitung

  1. Schälen Sie zunächst den Kürbis, schneiden Sie ihn in Würfel, geben Sie ihn mit etwas Wasser in einen Topf und lassen Sie ihn 15 Minuten lang kochen .
  2. In der Zwischenzeit die Haferflocken in das Mixglas geben, fein pürieren, bis Mehl entsteht, und beiseite stellen.
  3. Lassen Sie den Kürbis in eine kleine Schüssel abtropfen, schlagen Sie ihn mit dem Stabmixer zu einem Püree und stellen Sie ihn für einen Moment beiseite.
  4. Schlagen Sie nun die Eier in eine Schüssel, geben Sie eine Prise Salz und ein paar Löffel Stevia-Süßstoff hinzu und schlagen Sie sie mit einem elektrischen Schneebesen, bis sie leicht und locker sind .
  5. Nun das Kürbispüree dazugeben, gut vermischen, die Haferflocken und die Hefe dazugeben und erneut mit der Arbeit beginnen, bis eine Mischung mit einer glatten und homogenen Konsistenz entsteht .
  6. Schälen Sie die Äpfel, schneiden Sie sie in Würfel, legen Sie sie auf den Boden einer runden Form, die mit mit Öl gefettetem Spezialpapier ausgelegt ist, bestreuen Sie sie mit Zimt und bedecken Sie sie gleichmäßig mit Ihrem Teig.
  7. Abschließend im vorgeheizten Backofen 40 Minuten bei 180°C backen , zum Schluss den Kuchen mit Puderzucker bestäuben und servieren.