Sie duschen, aber es kommt nicht viel Wasser heraus? Vielleicht liegt es am Kalk in der Duscharmatur. Keine Sorge, es muss nicht gewechselt, nur gereinigt werden.

Aber wie sollte es behandelt werden, um es wieder neu zu machen?

Kalkstein im Wasser

Der Begriff „Kalkstein“ bezieht sich auf Kalkablagerungen , die sich in heißem, hartem Wasser bilden können. Diese Ablagerungen können sich in Rohren, Boilern und anderen Sanitärarmaturen ansammeln und Probleme wie eingeschränkten Wasserfluss, Geräteschäden sowie Geschmacks- und Geruchsprobleme verursachen.

Um Kalk zu entfernen, können Sie spezielle Chemikalien verwenden oder eine Wasserfilterbehandlung installieren, die die Menge reduziert.

Alternativ kann auch destilliertes oder demineralisiertes Wasser verwendet werden, das kein Calciumcarbonat enthält.

Duschkopf voller Kalk

Kalkablagerungen können einige Probleme verursachen, wenn sie sich in Sanitärarmaturen und Haushaltsgeräten ansammeln.   Schauen wir uns einige der Möglichkeiten an, wie Kalk schädlich sein kann.

Tatsächlich kann es zu einer Einschränkung des Wasserflusses kommen, da sich Kalk in den Rohren ansammeln und den Wasserfluss verringern kann, wodurch die Verwendung von Duschen, Wasserhähnen und anderen Sanitärarmaturen erschwert wird.

Ganz zu schweigen davon, dass Kalk dem Wasser einen metallischen Geschmack oder einen unangenehmen Geruch verleihen kann, was das Trinken oder Kochen mit diesem Wasser erschwert. Folglich kann die Ansammlung von Kalk das Wasser weniger gesund machen, da es Bakterien und andere unerwünschte Substanzen enthalten kann.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Kalk Probleme mit der Qualität und Menge des Wassers verursachen sowie Sanitäranlagen und Geräte beschädigen kann.

Um diesen Problemen vorzubeugen, ist es wichtig, eine ordnungsgemäße Wasseraufbereitung durchzuführen oder destilliertes oder demineralisiertes Wasser zu verwenden.

Duscharmatur voller Kalk

Jeder mag es, mit einem guten “Wasserstrahl” zu duschen, es entspannt und schenkt Wohlbefinden. Doch was passiert, wenn Kalk in die Duschöffnungen eindringt? Geht das Wasser irreparabel zurück, gibt es zwei Lösungen: Entweder wir tauschen den Duschkopf aus oder wir denken laufend darüber nach, wie wir das Problem beseitigen können.

Wasserhahn mit Kalkstein

Zitrone kann verwendet werden, um Kalk von Badezimmerarmaturen zu entfernen. Schneiden Sie dazu eine Zitrone in zwei Hälften und reiben Sie sie über die vom Kalkstein betroffene Oberfläche des Wasserhahns. Anschließend 10-15 Minuten einwirken lassen, damit die Zitronensäure der Zitrone auf den Kalk einwirken kann.

Zitronensaft

Wir können entscheiden, den Wasserhahn gut mit heißem Wasser zu spülen, um Zitronenrückstände zu entfernen , oder weiter mit Natron und einem Schwamm reiben. Abschließend können wir noch ein abschließendes Peeling mit einem in Weißweinessig getränkten Schwamm geben.

Nachdem das verwendete Material aus dem Wasserhahn gewaschen wurde, wird es mit einem sauberen Tuch getrocknet , um Flecken zu vermeiden .

Diese Methode ist effektiv zum Entfernen von Kalkablagerungen von Badezimmerarmaturen, ist aber möglicherweise nicht für alle Armaturenarten und -materialien geeignet.

Essig und Natron

Bevor Sie Zitrone auf einer Oberfläche verwenden, ist es wichtig zu prüfen, ob sie für das Material geeignet ist und keine Schäden verursacht. Ansonsten können Sie nur die speziellen Produkte zum Entkalken verwenden, wie Essig oder Natron.