Manchmal kann es vorkommen, dass wir uns mit einem Problem auseinandersetzen müssen, das größer ist als wir selbst, nämlich der verstopften Toilette. Das erste, was mir in den Sinn kommt, ist, unter anderem dringend einen Klempner zu kontaktieren, um die Situation schnell zu lösen. Offensichtlich ist dies mit Kosten verbunden. 

Verstopfte Toilette

In der Realität lässt sich die Situation auch dadurch lösen, dass man es selbst tut. Dabei handelt es sich um sehr einfache Manöver, die keinerlei Vorbereitung oder Kenntnisse über das Thema erfordern. 

Das erste, was man tun muss, ist, eine gute Unterscheidung zwischen den Ursachen zu treffen, die zu diesem Ergebnis geführt haben. Wenn die Rückstände nicht abfließen können, müssen Sie verstehen, ob es sich um eine verstopfte Toilette oder einen Abfluss mit geringem Druck handelt.

Was passiert, wenn die Toilette verstopft ist?

Wenn wir mit einer verstopften Toilette konfrontiert werden, werden wir normalerweise wütend oder verhalten uns unangemessen, weil dadurch eine stressige und unangenehme Situation entsteht, insbesondere wenn Gäste im Haus sind. Stattdessen müssen wir Ruhe bewahren.

Abwasser, das aufgrund eines verstopften Abflusses nicht abfließt, ist ein großes Problem. Der Gestank, der sich im Haus ausbreitet, ist absolut nicht angenehm und einladend. Es kann vorkommen, dass das Wasser zwar normal fließt, die Rückstände aber nicht verschwinden, das Wasser mitsamt den Rückständen verstopft bleibt oder nur langsam fließt. Wenn jedoch das Toilettenpapier oder etwas anderes hängen bleibt und auch mit der Zeit nicht abfließen kann, liegt die Ursache wahrscheinlich an einer verstopften Toilette.

Verstopfte Toilette, hier erfahren Sie, was zu tun ist

Staus werden oft dadurch verursacht, dass bei jedem Gebrauch zu viel Toilettenpapier in die Toilette geworfen wird. Das Problem gehört zu den häufigsten. Doch das wirklich Schlimme daran ist, dass neben Toilettenpapierresten oft auch noch Damenbinden, Windeln oder Tampons in der Schüssel zurückbleiben, also Müll, den jemand absichtlich oder versehentlich hineinwirft.

In diesen Fällen ist es schwierig, da rauszukommen. Wir müssen zunächst verstehen, dass die Toilette nicht der Abfalleimer ist. Seine Aufgabe ist eine andere. Wenn Sie wirklich einen Behälter benötigen, in den Sie diese Art von Müll werfen können , empfehlen wir Ihnen, einen Mülleimer zu kaufen und alles hineinzuwerfen, sogar Toilettenpapier. Je weniger Sie in die Toilette werfen, desto besser, denn auch das verstopft mit der Zeit die Rohre. 

Mittel, die nicht zu tiefe Hindernisse beseitigen

Da es also Blockaden und Blockaden gibt, können wir damit fortfahren, einige der geeigneten Abhilfemaßnahmen aufzuzeigen, die je nach Schwere der Situation nützlich sein können. Diese Lösungen funktionieren nur, wenn die Verstopfung nicht tief ist und die Ursache in Toilettenpapierstücken oder Stoffen liegt, die leicht abrutschen, ziehen oder sich auflösen können.

Normalerweise werden Toilettenpapierverstopfungen einfach durch die Schwerkraft und den richtigen Wasserdruck gelöst. Zuerst wird das stehende Wasser entfernt, dann wird reichlich kochendes Wasser in den Abfluss gegossen. Wenn das Wasser immer noch langsam abfließt, wiederholen Sie den Vorgang.

Gießen Sie nun das Geschirrspülmittel in den verstopften Toilettenabfluss, der mindestens 30 Minuten lang einwirken muss. Gießen Sie zum Schluss große Mengen kochendes Wasser ein, um sicherzustellen, dass alles, was den Abfluss verstopft, schnell abfließt. Es empfiehlt sich, Geschirrspülmittel zu verwenden, da dieses eine stark entfettende Wirkung hat und somit viele Verstopfungen lösen kann.

Kolben und grobes Salz, Omas Heilmittel

Alternativ können Sie versuchen, den Kolben anzubringen. Es wird empfohlen, dass der Saugnapf vollständig in die Flüssigkeit eingetaucht ist und der richtige Druck ausgeübt wird , um einen Vakuumeffekt zu erzeugen, der das Wasser im Abflussstopfen aufsteigen lässt und so die verstopfte Toilette freigibt ohne Anstrengung.

Eine andere Methode verwendet stattdessen eine Tasse, die zur Hälfte mit grobem Salz und zur anderen Hälfte mit Backpulver gefüllt ist. Omas klassisches Mittel, das immer funktioniert. Gießen Sie den Inhalt der Tasse in die Toilette und lassen Sie ihn 15 Minuten lang einwirken.

Abschließend wird auch in diesem Fall das kochende Wasser in den Abfluss geschüttet und fertig. Wenn das Problem auch auf diese Weise nicht gelöst werden kann, ist es möglicherweise an der Zeit, einen Fachmann anzurufen , der in wenigen Minuten und ohne Zeitverlust alles lösen kann, natürlich nicht endgültig. Um zu verhindern, dass die gleiche Situation nach weniger als einem Monat auftritt, wird empfohlen, Ihre Gewohnheiten zu ändern, die die Hauptursache für das Problem sind.