Bei perfekt gekochten, weichgekochten Eiern mit flüssigem Eigelb und gut gekochtem Eiweiß macht diese Aktion vor dem Kochen den Unterschied.

Hartgekochte Eier sind ein zeitloser Klassiker zum Frühstück, Mittagessen oder Brunch. Viele Menschen sind jedoch manchmal enttäuscht, wenn sie inkonsistente Ergebnisse erhalten, die von einem verkochten Eigelb über ein noch flüssiges Eiweiß bis hin zu noch schlimmer, zerbrochenen Eiern in kochendem Wasser reichen. Achten Sie jedoch darauf, das Ei vorsichtig in die Pfanne zu geben, aber es hilft nicht, die Schale bricht fast systematisch. Keine Sorge, es hat nichts damit zu tun, es ist ein normales Phänomen aufgrund des Lufteinschlusses, der sich am Ende des Eies befindet. Glücklicherweise gibt es eine kleine Aktion vor dem Kochen, die den Unterschied ausmachen kann, um sicherzustellen, dass Ihre hartgekochten Eier immer ein Hit sind.

Das Geheimnis liegt in der Temperatur der Eier, aber auch in einem wenig bekannten Trick, der alles verändert. Der Schlüssel zur Perfektionierung hartgekochter Eier liegt darin, mit Eiern bei Raumtemperatur zu beginnen. Es mag trivial erscheinen, aber die Anfangstemperatur der Eier spielt eine entscheidende Rolle für das Gelingen des Kochens. Wenn die Eier Raumtemperatur haben, brauchen sie weniger Zeit, um den gewünschten Gargrad zu erreichen, sobald sie in kochendes Wasser getaucht werden. Das bedeutet, dass das Eigelb cremig bleibt, das Eiweiß gekocht wird und das Risiko, dass die Schale bricht, stark reduziert wird.

Um also zu verhindern, dass die Schale durchstochen wird, benötigen Sie die Nähausrüstung, nämlich eine Nadel. Hier sind die Schritte, um Ihre hartgekochten Eier erfolgreich zu machen:

  1. Nehmen Sie die Eier frühzeitig aus dem Kühlschrank, mindestens 15-20 Minuten, bevor Sie sie in das kochende Wasser tauchen. So können die Eier nach und nach Raumtemperatur erreichen.
  2. In der Zwischenzeit bereitest du einen Topf mit Wasser vor, der groß genug ist, um alle Eier aufzunehmen, die du kochen möchtest.
  3. Als nächstes schnappst du dir eine Nähnadel. Halte das Ei aufrecht und mache ein kleines Loch in den Boden des Eies (die größere Seite). Dadurch kann Luft entweichen und die Schale bricht nicht. Keine Sorge, das Loch ist zu klein, als dass Wasser in die Schale eindringen könnte.
  4. Wenn das Wasser kocht, reduziere die Hitze, um ein leichtes Kochen aufrechtzuerhalten. Mit einem Löffel die Eier vorsichtig in das Wasser tauchen. Achte darauf, dass du sie nicht plötzlich fallen lässt, um zu verhindern, dass die Schale bricht.
  5. Überprüfen Sie die Garzeit. Für weichgekochte Eier mit flüssigem Eigelb ca. 3 Minuten kochen lassen. Für ein cremigeres Eigelb die Garzeit um 1 Minute verlängern.
  6. Sobald der Garvorgang abgeschlossen ist, geben Sie die Eier sofort in kaltes Wasser, um den Kochvorgang zu stoppen.

Alles, was Sie tun müssen, ist es zu versuchen… Und vergessen Sie nicht die berühmten Mouillettes, die diese perfekten hartgekochten Eier begleiten!